visual arts

Daniela Wesenberg

04_daniela_b_zeichng_schabl03_lb[1].jpg

24.07.2020   19.30 Uhr

 

Vernissage und Künstlerinnengespräch –

 

 

Ausstellung 25.07.2020 

10.00 - 17.00 Uhr

Weitere Öffnungszeiten werden noch bekanntgegeben

Daniela Wesenberg – Zeichnung und Installation

Werkstattprojekt – Artist in Residence

 

Daniela Wesenberg, geboren in Thüringen,
2000 bis 2007 Studium der Freien Kunst an der HfbK Hamburg und der „Facultad de Bellas Artes“ Cuenca (Spanien),
2007 Diplom, seitdem als freischaffende Künstlerin tätig,
2009 Mitbegründung des Atelierhauses „der Gang“ in Hamburg


Lehraufträge

 

 

2019

Dozentin an der Sommerakademie Dresden

2015-

 

Lehrauftrag für Zeichnen an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg

 

 

Stipendien / Förderungen / Auszeichnungen

 

 

2019

Nominiert für den Kahnweiler-Preis 2019 (Bildhauerei, Plastiken, Installationen)

2019-21

Atelierstipendium Mümmelmannsberg

2017

Nominiert für den Kahnweiler-Preis 2017 (Arbeiten auf Papier)

2015

Landesstipendium Sachsen-Anhalt, Stipendiatenhaus Salzwedel

2013

Freiräume Atelierstipendium, AfdK e.V., Hamburg

2013

Nominiert für den NordwestKunstPreis 2013

2005

Begabtenförderung, Karl H. Ditze Stiftung Hamburg

2005

Projektförderung, Freundeskreis der HfbK Hamburg

 

 

 
 

Anne-Christine Klarmann

02_07_f_2[1].jpg

03.08. - 11.08.2019

 

Vernissage am 04.08.2019 um 11:00 ;

 

Eröffnung durch Kunsthistorikerin Dr. Imke Ehlers

manchmal muss man einfach nur ans Meer fahren

8 Seeball-Zeichnungen … und weitere Zeichnungen

 

„Es ist das Grau der Entscheidung, das die Schicksale der Dots, der Funken, der Ruten, der Dose und auch der See-Bällchen ins Offene hält.“ Johannes Sumowski zur Ausstellung „dekodiert“ von Anne-Christine Klarmann am 09.03.2019 in Tübingen.

 

Anne-Christine Klarmann lebt und arbeitet in Tübingen. Nach einem Studium der Philosophie und Germanistik schloss sie ein Kunststudium an der Freien Kunstakademie Nürtingen an und arbeitet seit 1991 selbstständig als Bildende Künstlerin. Sie gewann zahlreiche Kunstpreise und erhielt nationale und internationale Stipendien.

Sie ist Mitglied im Verband Bildender Künstler und Künstlerinnen Württemberg (VBKW) und im Künstlerbund Tübingen e.V.

 

Ute Seifert

03_05_R11[1].jpeg

05.10. - 13.10.2019

 

 

Vernissage am 05.10.2019 um 17:00 Uhr;

in between

 

Zwischen Innen und Außen, zwischen Träumen und Wachen, zwischen vorbewußter Empfindung und reflektierter Wahrnehmung, zwischen Natur und Kultur, zwischen Sinnlichkeit und Sinnbildlichkeit von Material und Motiv legt Ute Seifert ihre Kunst an. Mit reduzierter, verdichteter Bildsprache öffnet sie weite Wahrnehmungsfelder und Assoziationshorizonte. In den Empfindungsräumen, die von Farbstofflichkeit und Formprägnanz geprägt sind, sorgen Aura und Atmosphäre für eine direkte, körperliche Ansprache des Betrachters. In Zwischenräumen und Schwellensituationen, an Orten des Transits, die in der künstlerischen Wendung zu Bezirken der Transformation und Transzendenz geraten, schaffen Unschärfen besonders präzise Empfindungen. (Zitat Dr. Rainer Bessling)

 

Ute Seifert lebt und arbeitet in Ottersberg, in der Nähe von Bremen. Nach Studium der Betriebswirtschaft/Personalführung, Studium der Psychologie und Philosophie schloss sie ein Studium der Malerei und Kunsttherapie an der FH Ottersberg mit Studienschwerpunkt Malerei an. Danach folgte ein Studium der freien Kunst bei der Berufsakademie Wolfenbüttel. Ute Seifert ist seit 1986 als freischaffende bildende Künstlerin tätig, arbeitet als Kunsttherapeutin/--pädagogin, gewann Preise und Stipendien im In- und Ausland.

 

Ute Seifert ist Mitglied im Berufsverband bildender Künstlerinnen + Künstler (BBK) und Künstlerinnenverband Bremen.